Franz hat 16 Baumarten auf der Verjüngungsfläche

2021-12-18 06:30:45

Franz beschäftigt sich schon seit 40 Jahren intensiv mit dem Wald. Vor 20 Jahren hat er seine Bewirtschaftung umgestellt und arbeitet rein mit der Naturverjünung, um klimafitte Waldbestände zu erhalten. Auf einer eingezäunten Fläche – um die Verjüngung vor Verbiss zu schützen – findet man nun 16 verschiedene Baumarten. Somit hat er das Risikos sehr breit gestreut, falls eine Baumart ausfallen sollte. Naturverjüngung ist eine sehr gute Möglichkeit, klimafitte Wälder zu erhalten. Dafür müssen aber auch im Altbestand rings herum genügend „Mutterbäume“, also Samenbäume stehen, um Samen für die Naturverjüngung zu haben. Aber nicht nur das Vorhandensein der Mutterbäume ist wichtig, sondern auch, dass diese Bäume die passende genetische Herkunft aufweisen und mit dem derzeitig und künftig herschenden Klima zurecht kommen.