Andreas möchte gesunden Wald mit Wild den Kindern weitergeben.

2021-12-02 08:59:51

Der Wald ist die Herzensangelegenheit für Andreas, denn er möchte ihn gesund und mit Wild den Kindern weitergeben können. Dafür ist eine gut durchdachte forstliche, aber auch jagdliche Bewirtschaftung notwendig. Er hat es geschafft, denn die Tanne und Buche verjüngt sich hervoragend von selbst. Er beschreibt auch sehr gut, was er unter „dem Lebensraum angepasste Wildbestände“ versteht: Verjüngung der gewünschten Baumarten ohne Schutzmaßnahmen gegen Verbiss und Schälschäden. Neben der wunderschönen Verjüngung kann er auch beobachten, dass durch seine Art der jagdlichen Bewirtschaftung das Gewicht der Rehe gestiegen ist und daher mehr Wildbret pro Jagdeinsatz auf dem Teller liegt. So kann er gestärkt auch in Zukunft für einen klimafitten Wald sorgen und seinen Herzenswunsch, einen gesunden Wald an seine Kinder zu übergeben, wahr werden lassen.