© 2021 Adobe Stock, LKH

Biodiversität und
Naturschutz im Wald

Positionen und Anregungen
von Pro Silva Austria

Die Umsetzung wirkungsvoller Maßnahmen zum Umwelt-, Natur- und Klimaschutz sollte das selbstverständliche Ziel unserer hochentwickelten Industriegesellschaft sein. Ein umfassender Anspruch auf Nachhaltigkeit in der Landnutzung bedingt den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und damit die Erhaltung der Biodiversität – dies nicht zuletzt aus der Verantwortung gegenüber künftigen Generationen.

Wald, Naturschutz und Industriegesellschaft

Seit Beginn unserer Siedlungsgeschichte wurde der Wald zunehmend Teil der Kulturlandschaft. Im Rückblick auf die letzten Jahrhunderte gingen gesellschaftliche Wohlstandsgewinne vielfach mit Waldverlusten einher. Vor allem in der vorindustriellen Zeit wurde der soziale Wohlstand oft mit einer massiven Übernutzung von Waldressourcen erkauft. Erst durch den Einsatz fossiler Rohstoffe ging der Nutzungsdruck auf den Wald zurück – dies allerdings mit fatalen Auswirkungen auf das Weltklima, wie wir zunehmend erkennen müssen. Bis heute sind wir alle Nutznießer dieser ehemaligen materiellen und kulturellen Errungenschaften. Wenn wir in der Folge heute erkennen müssen, dass wir uns nunmehr verstärkt um den Arten- und Biotopschutz in der Landnutzung sowie um die vielfältigen sozialen Waldfunktionen im Interesse des Gemeinwohls bemühen müssen, so ist dies ein gesamtgesellschaftliches Anliegen.

Naturschutz mit Blick auf das Ganze

Ausgehend von den übergeordneten und globalen Herausforderungen des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes sollte es der Naturschutzpolitik verstärkt gelingen, die Waldbewirtschafter:innen als Partner:innen und Verbündete zu gewinnen. Dies erfordert auch die Bereitschaft der Waldbewirtschafter:innen, biologische/ökologische Erkenntnisse in ihr praktisches Handeln zu übernehmen. Überbordende Behördenverfahren in Detailfragen behindern mitunter partnerschaftliche Lösungsansätze in großen Fragen. Die wichtigen und grundsätzlichen Fragen müssen im Vordergrund stehen. Die freiwillige Hinwendung zu naturnäheren Bewirtschaftungsformen darf nicht zu Naturschutz-Restriktionen führen. Wir brauchen eine Berücksichtigung der maßnahmenbezogenen Kosten, denn nur was leistbar und wirtschaftlich tragbar ist, kann wirkungsvoll umgesetzt werden.

[ … ]

Zum Weiterlesen

Waldbiodiversität & Klimawandel
Aus dem Leben
Die Initiative

Rechte & Produktion

© 2021 Pro Silva Austria, waldgeschichten.com  –  Die österreichischen Familienwaldbetriebe  –  Unterstützt durch den Holzinformationsfonds der Landwirtschafskammer Österreich.

Redaktion

Wir haben sorgfältig recherchiert und Informationen zusammengetragen. Wenn ihnen dennoch etwas auffällt, was sie ändern würden oder etwas zu ergänzen wäre, bitten wir sie Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir freuen uns über ihre Rückmeldung und Anregungen.

redaktion@waldgeschichten.com